dsc_0023.jpg

Starfucker überrollen die alte Tante Ju in Dresden

Nach meinen Reminiszenzen der vergangen Konzerte, möchte ich diesmal Hartmut Helms zu Wort bzw. Schrift kommen lassen. Hier ein paar Auszüge und Fotos aus seinem Konzertbericht.

     Foto 2 und 3 von Bettina Kramer

Also wieder einmal in die bestens gefüllte Halle der Tante Ju in Dresden gesegelt, um auf das Intro zu warten, das die STARFUCKER ankündigt. Die Herren KILIAN, SORGE, HOPFNER und „Charly“ HAUCKE begrüßen und dann ab in die Steinzeit, wo die Rock-Dinos ihr Unwesen trieben. Gleich zu Beginn das rotzige Riff von „Start Me UP“ und von diesem Moment an taumelt, tänzelt und posiert ein zweiter Keith Richards „Sorje“ über die Bühne. Alles perfekt, vom Ring am Finger, über die kreuzweise tänzelnde Beinarbeit bis hin zur forztrocken und ruppigen Art, die Saiten zu zupfen und zu reißen. Der Kilian-Jagger schreit und wimmert dazu die Botschaften ins Mikro und mir fällt nichts anderes ein, als dieses geile „You Got Me Rocking“ mitzusingen.

Als die Zeiger der Uhren schon längst über die Geisterstunde hinaus sind, ist die Hütte einer feucht schwitzenden Sauna gleich. Die Massen fordern „Sympathy For The Devil“ und bekommen die Teufels-Sinfonie, wir verschicken gemeinsam „Dead Flowers“ („by the US-Mail“) und begeben uns in einen „cross-fire-hurricane“ um mit dem „Jumping Jack Flash (“It’s a gas! gas! gas!“), wie es ein „black girl“ tun sollte („Brown Sugar“), durch ein Höllenfeuer zu tanzen. Es ist einfach nur berauschend, diese Rhythmen und Riffs so kompakt auf die Zwölf geklatscht zu bekommen und die Texte einfach so wieder drauf zu haben. Eine Mehrschritt-Sauerstoff-Therapie ist ’ne glatte Luftnummer dagegen und eine gewisse Lena wie ein frigides Teenie-Zombie.

Die Musik klingt noch immer rotzig frech und frisch, die beiden Gitarren vor mir zelebrieren sie und die beiden Herren, denen sie um den Hals hängen, teilen ihr Vergnügen mit uns. Da muss nicht wirklich jeder Ton stimmen und jeder Schritt sitzen. Nichts ist einstudiert, nichts Show und gleich gar nichts künstlich. Alles ist ehrlich und verdammt noch mal, wo kriegt man das heute noch?

Den kompletten Bericht findet ihr hier - http://www.puhdys-forum.de/t5962f7-STARFUCKER-ueberrollen-die-alte-TANTE-JU-in-Dresden.html